Seefunkschule GIGAHERTZ

GMDSS, See-, Binnenschiffs- und Amateurfunkausbildung

Fastnet light Coast station Valentia Lifeboat HF station

SRC UKW-Betriebszeugnis II

Das SRC (Short Range Certificate) berechtigt zur Teilnahme am UKW-Seefunk (mit GMDSS) und am Satellitenfunk, eingeschränkt auf nicht-ausrüstungspflichtige Schiffe nach SOLAS (d.h. Yachten und Kleinschiffahrt unter 300 BRZ). Der Binnenschiffsfunk ist im Berechtigungsumfang enthalten.
Das Zeugnis ist international anerkannt.

Kursprofil:
Vorbereitung auf die behördliche Prüfung - Grundlagen Technik und Rechtskunde - Betriebsabwicklung Routine-, Sicherheits-, Dringlichkeits- und Notverkehr - Praxis vor allem am UKW-Gerät mit DSC

Teilnehmerkreis:
Wenn Sie chartern, oder wenn Sie im Mittelmeer unterwegs sind (FB II), ihr Schiff nicht mit KW ausgestattet ist, dann ist das SRC für Sie die richtige Wahl.

Dauer: 20 Stunden, wenn nicht anders angegeben:
Freitag 18:00 - ca. 22:00,
Samstag, Sonntag jeweils 10:00 - ca. 19:00 Uhr

Kurspreis: € 325,- (inkl. Skriptum als Download)

Termine

LRC Allgemeines Betriebszeugnis II

Das LRC (Long Range Certificate) berechtigt zur Teilnahme am Seefunk - ohne Einschränkung des Frequenzbereiches - mit GMDSS und am Satellitenfunk, eingeschränkt auf nicht-ausrüstungspflichtige Schiffe nach SOLAS (d.h. Yachten und Kleinschiffahrt unter 300 BRZ). Im Berechtigungsumfang ist der Binnenschiffsfunk enthalten. Das Zeugnis ist international anerkannt.

Kursprofil:
Vorbereitung auf die behördliche Prüfung - Rechtskunde - Technik, Sprechfunk - Funkfernschreiben - Satellitenfunk -
Praxis an UKW-, GW/KW- und Satellitenfunk-Gerät sowie NAVTEX und EPIRB

Teilnehmerkreis:
Wenn Sie abseits gängiger Routen unterwegs sind, Langzeittoerns vorhaben, oder GW / KW verwenden wollen, dann ist das LRC für Sie die richtige Wahl.

Dauer: ca. 50 Stunden (davon 24 Stunden Praxis)
erstes Wochenende wie SRC, an den anderen Tagen jeweils 10:00 - ca. 18:30Uhr

Kurspreis: € 585,- (inkl. Skriptum als Download)

Termine

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in Englisch. Für die Prüfung müssen Sie das Internationale Buchstabieralphabet, das Seefahrtstandardvokabular und einige Abkürzungen beherrschen. Wenn Sie dieses Wissen schon zum Kurs mitbringen ist das sicherlich von Vorteil (es erleichtert die Arbeit im Praxis-Teil), aber nicht unbedingt notwendig.
Diese Unterlagen können Sie hier herunterladen (PFD-Dokument).